Wir sind Mitglied im BBE - Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement.


Seit November 2020 ist HUMANA People to People Deutschland e.V. Mitglied im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE). Im BBE haben sich Institutionen und Organisationen aus zivilgesellschaft, Wirtschaft und Arbeitsleben, aus Staat, Politik, Medien und Wissenschaft zusammengeschlossen. Wir diskutieren Herausforderungen des bürgerschaftlichen Engagements. Wir fördern und verbreiten neue Ideen und Lösungen. Wir bündeln Fachdiskurse und geben Impulse. Der BBE hat rund 280 Mitglieder. HUMANA engagiert sich in der Arbeitsgruppe 'Bildung und Engagement im gesellschaftlichen Raum'.

Im BBE Mitgliederbereich präsentieren wir uns wie folgt:

Arbeitsschwerpunkte
Wir fördern Entwicklungshilfe, meist im Südlichen Afrika. Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort mobilisieren wir die Menschen, ihr Schicksal in die eigene Hand zu nehmen. Sie lernen, sich zu organisieren und erhalten Unterstützung in Form von Schulungen, Besuchen und materiellem Input. Die Erfahrung, dass man sein Leben selbst verändern kann, vor allem, wenn man sich mit anderen zusammentut, ist für uns das zentrale Element von Entwicklung.
In den letzten 5 Jahren (2016 bis 2020) haben wir Projekte in Malawi, Simbabwe und der Demokratischen Republik Kongo durchgeführt, und zwar in den Bereichen Dorfentwicklung, Gesundheit, Bildung und nachhaltige Landwirtschaft. Maßnahmen sind z.B. Bau von Brunnen und Latrinen, Anlegen von gemeinschaftlich bewirtschafteten Demo-Gemüsegärten, Kampagnen gegen HIV/AIDS und Tuberkulose sowie Ausbildung von künftigen Projektleitern.
Die Arbeit findet überwiegend in den ländlichen Gebieten statt, wo die Lebensbedingungen besonders schwierig und erlebte Erfolge besonders wichtig sind.
Unser Verein wurde 2005 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt.

Bezug zum bürgerschaftlichen Engagement
In den Jahren 2016 bis 2020 haben sich an den von uns geförderten Projekten mehr als 20.000 Menschen aktiv und ausdauernd dafür eingesetzt, das Leben von mehr als 300.000 Menschen nachhaltig zu verbessern. Dieses bürgerschaftliche Engagement zu fördern, ist unser besonderes Anliegen. Getreu unserem Motto „People to People“ möchten wir Menschen rund um den Globus durch den gemeinsamen Einsatz für eine bessere Welt verbinden.
In Deutschland informieren wir über die Projekte im Globalen Süden und über die Möglichkeiten, sich zu engagieren. Unsere Formate reichen von der persönlichen Ansprache bis zu Ausstellungen, die von hunderttausenden gesehen werden; wir äußern uns analog und im digitalen Raum. Wichtig sind uns Vernetzung, Erfahrungsaustausch und Kooperation mit anderen Akteuren.
Dreh- und Angelpunkt unserer Arbeit ist das ehrenamtliche Engagement.