Mit Seilpumpe und Lehmofen beim Umweltfestival Berlin

Beim Umweltfestival Berlin haben wir Seilpumpe und Lehmofen gezeigt, wie sie von HUMANA People to People und Gaia Movement im Südlichen Afrika verbreitet werden.

Hier die Bauanleitung zum Lehmofen:
www.gaia-movement.org

Hier die Bauanleitung zur Seilpumpe:
www.gaia-movement.org


In Sambia, Mosambik und Simbabwe bewähren sich diese Seilpumpen.
Sie werden aus vor Ort erhältlichen Materialen hergestellt, von Handwerkern, die dafür geschult werden, und sie werden von den Wasserkomitees der Dörfer instand gehalten.
Das Wasser kann aus bis zu 30m Tiefe hoch gepumpt werden.
Bei 10m Tiefe mit 35 l/min.
Der Vorteil gegenüber einem offenen Brunnen mit Eimer ist, dass Verschmutzungen vermieden werden und die Fördermenge größer ist.

Die Brennholz sparenden Öfen werden aus Lehm gebaut. Im Vergleich zu offenen Feuerstellen verbrauchen sie bis zu 50% weniger Brennholz. So werden weniger Bäume gefällt und die Frauen und Mädchen müssen nicht mehr so viel laufen, um Brennholz zu sammeln.
Noch besser wären natürlich Solarkocher, aber diese sind für die Menschen in den Dörfern Afrikas meist noch zu teuer.