Theresa schreibt über ihren Einsatz in Indien
Sie war an Lehrerausbildungsstätten in Chhattisgarh und Haryana

Im Rahmen ihrer pädagogischen Ausbildung hat Theresa aus Berlin einen 6-monatigen Einsatz an Projekten der Lehrerausbildung in Indien absolviert.
Zwei Monate lang war sie an dem von uns finanzierten Projekt zur Verbesserung der Lehrerausbildung im Bundesstaat Chhattisgarh, danach war sie noch in Haryana.
Im Newsletter ihrer Ausbildungsstätte ('Das Notwendige Seminarium' in Dänemark) schildert sie ihre Eindrücke:


Foto: Theresa's Kollegin Amandine mit einem der indischen Kollegen.

"Im August und September 2011 haben wir an der Lehrerausbildung in Jashpur (Bundesstaat Chhattisgarh) gearbeitet. Dort haben wir die Arbeit an einem Handbuch begonnen, das 100 Aktionen vorstellt, die außerhalb des Klassenzimmers umgesetzt werden können. Damit sollen die zukünftigen Lehrer ermutigt werden, das Umfeld der Klassenzimmer lebhaft und aktiv zu gestalten. Außerdem haben wir in Jashpur die Arbeit an einem Handbuch begonnen, in dem etwa 100 verschiedene Unterrichtsmethoden vorgestellt werden. Sie sollen der Inspiration der künftigen Lehrer dienen. Dieses Handbuch haben wir im November fertig gestellt.
Ein Thema für sich waren unsere Debatten über Pünktlichkeit und Tagesstruktur. Die ganze Schule hat über uns gelacht, weil wir versucht haben, Pünktlichkeit einzuführen, zum Beispiel Frühstück um 8:00 Uhr, tja, die Kulturen sind halt recht unterschiedlich.
Am 14. Oktober haben wir dann im Bundesstaat Haryana losgelegt. Hier einige unserer Aufgaben:

Aufgaben für die Studien der Erstsemestler in den Lehrplanfächern vorbereiten.
Es ging darum, Aufgaben zu formulieren, die den Unterricht in den Fächern des Lehrplans der Regierung interaktiver und interessanter machen. Jedes der neuen Module beinhaltet einen Kurs, der von den Lehrern vorbereitet wird, Diskussionen oder Debatten sowie ein Produkt oder eine Evaluation. Die Fragen sind als offene Fragen formuliert, so dass sie mühelos zu Debatten führen. Gut formulierte Fragen sind eine wichtige Grundlage für gute Diskussionen und für gute Aktivitäten und Erfahrungen. Diese Aufgaben haben die meiste meiner Zeit in Anspruch genommen. Meine Teamkollegin Amandine und ich haben jetzt folgende Fächer vorbereitet: Kindheit und Kindesentwicklung, Bildung, Gesellschaft, Lehrplan und Schüler, Die heutige Gesellschaft Indiens. Ende der Woche werden wir die Aufgaben zu den letzten beiden Fächern fertigstellen: Körperliche und geistige Gesundheit der Kinder und Fächer- übergreifende Pädagogik.

Aktionswochen im DNS Lehrplan vorbereiten.
Der DNS Lehrplan ist die Ergänzung des herkömmlichen Lehrplans. Die meisten Perioden im DNS Lehrplan beinhalten so genannte Aktionswochen. Meine Aufgabe war es, diese Wochen vorzubereiten. Die Aktionswochen müssen den Gegebenheiten an der Schule angepasst sein, und sie müssen leicht zu verstehen sein.

Ein Poster über Anschauungsunterricht gestalten
Wir haben ein Poster gemacht, das einen Überblick über die "It's Show-Time"-Aktivitäten gibt. Wir haben viele gute Aktivitäten ausgesucht und sie detailliert beschrieben. Einige haben wir mit Bildern versehen. Wir hoffen, dass das Poster den Lehrern gute Anregungen gibt.