Malawi: Geschichten aus dem Leben - Teil 3

Aufgeschrieben und veröffentlicht wurden diese 'Geschichten aus dem Leben', wie wir sie hier genannt haben, von unserem Partner DAPP Malawi. (DAPP steht für Development Aid from People to People. DAPP Malawi ist Mitglied der Föderation HUMANA People to People).


PROJEKT BERUFSSCHULE IN MIKOLONGWE

Nickson Somola

Der erste von Sympany Niederlande geförderte Kurs ‚Textile & Fashion Design’ (TFD) brachte 30 Absolventen hervor. Der dreijährige Textil- und Mode- Design-Kurs wird an der DAPP Mikolongwe Vocational School (MVS) im Distrikt Chiradzulu in Malawi angeboten und rüstet die Studierenden mit Fertigkeiten und Kenntnissen in den Bereichen Schneiderei, Design, Life Skills und Business Management aus.
Nickson Somola war einer der dreißig ersten Absolventen. Er wuchs auf mit der leidenschaftlichen Idee, in die Modebranche vorzudringen und er nutzte die Chance, an der DAPP Mikolongwe Vocational School (MVS) ausgebildet zu werden. Er immatrikulierte sich an der MVS, blieb aber bei seinen Eltern zu Hause, während er nach tertiären Bildungsmöglichkeiten suchte.
Schon als Student begann Nickson Somola, durch die Arbeit seiner Hände Geld zu verdienen. Er hatte einige Kunden, vor allem um das Haus seiner Eltern, in Bangwe Township im Distrikt Blantyre, die seine Dienste in Anspruch nahmen. Nickson kaufte schon bald nach dem Studium eine Nähmaschine aus dem Verdienst seiner Schneiderarbeiten und begann damit das Geschäft. Er beschäftigte sich fast ein Jahr lang in seinem Haus in Bangwe, während er, gegen eine geringe Gebühr, auch Unterricht im Schneidern gab.
Im April 2019 schloss sich Nickson mit seinem Cousin, einem Textil- und Mode Design Absolventen (TFD) der Schneiderschule Beehive zusammen. Und sie eröffneten gemeinsam den Laden „2 in 1 Textiles & F.D.“ in der Nähe der Weberei MACOHA im Distrikt Blantyre. Die wichtigsten Geschäftszweige des Ladens sind das Entwerfen und Nähen von Braut- und Verlobungskleidung sowie von Schuluniformen für Grund- und weiterführende Schulen. Der Laden verfügt über vier Nähmaschinen, von denen drei Nickson gehören.
Nickson hat seit der Eröffnung des Geschäfts ein monatliches Einkommen von mehr als 100,000,00 Malawi-Kwacha (etwa 120 Euro, Anmerkung der Übersetzung). Sein Cousin erzielt ungefähr den gleichen Betrag. Nickson schildert seine ersten Tage im Geschäft im Umgang mit Kunden, die seine Angebote zuerst nicht zu schätzen wussten, als hart. Mit der Zeit hat er aber Vertrauen und damit auch eine vernünftige Kundenbasis aufgebaut. Er bezeichnet die Ausbildungseinrichtung (MVS) als wegweisend in seinem Leben.
Nickson sagt, weder er noch seine Eltern hätten es sich trotz seiner Leidenschaft leisten können, das Schulgeld zu zahlen, und er ist Sympany dankbar sei für die finanzielle Unterstützung seiner Ausbildung. Durch die Ausbildung an der DAPP Mikolongwe Berufsschule ist er unabhängig und der Hauptverdiener seiner direkten und indirekten Familie. Er ist auch seinen Lehrkräften sehr dankbar, die sein glückliches Schicksal geprägt haben.