Feb. 2024: HUMANA People to People beim Gipfeltreffen der Afrikanischen Union'

Die Föderation Humana People to People wurde eingeladen, sich am 37. Gipfeltreffen der afrikanischen Union zum Thema Bildung zu beteiligen.

Am 17. Und 18. Februar 2024 fand das jährliche Gipfeltreffen der Afrikanischen Union statt. Hauptthema und besonderer Blickpunkt für die Mitglieder der Afrikanischen Union im Jahr 2024 ist Bildung und Chancengleichheit unter dem Motto:“Afrika fit für das 21. Jahrhundert machen: "Erschaffen von resilienten Bildungssystemen für besseren Zugang zu inklusiver, qualitativer, lebenslanger und relevanter Bildung für Afrika.”

Anlässlich dieser 37. ordentlichen Sitzung der Staats- und Regierungschefs der Afrikanischen Union, nutzten die afrikanischen Führer die Gelegenheit, ihre umfassende Strategie für die Bildung in Afrika für das Jahr 2024 vorzustellen und sich mit relevanten Interessengruppen zu vernetzen, um die Entwicklung und Umsetzung effektiver systemweiter Transformationsstrategien für eine inklusive, qualitativ hochwertige und gerechte Bildung in ganz Afrika zu priorisieren.

Die Föderation Humana People to People war dazu eingeladen, ihre Projekte zusammen mit anderen Interessengruppen, die aktiv im Bildungssektor auf dem afrikanischen Kontinent tätig sind, zu präsentieren.

Hier eine Übersicht über Schulen für berufliche Bildung (TVET) und Lehrerausbildungsstätten (Teacher Training Colleges) von HUMANA People to People Mitgliedsorganisationen im Südlichen Afrika:


Die Projekte im Bildungssektor von Humana People to People tragen dazu bei, einen inklusiven und gerechteren Zugang zur Bildung für alle in Angola, Mosambik, Malawi, Kongo, DR, Guinea-Bissau und Sambia zu schaffen.
Gemeinsam verfügen alle sechs HPP Mitgliedsorganisationen über insgesamt 33 Ausbildungsstätten für Lehrer, die seit 1993 über 45.000 Grundschullehrer ausgebildet haben. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Bildungsministerien der jeweiligen Länder.
An den insgesamt 7 Schulen für berufliche Bildung gab es bisher 30.000 Absolventen.

Hier die drei Plakat der Ausstellung - über die QR-codes gelangen Sie zu weiteren Informationen.

...

...


Bildung bleibt ein grundlegendes Menschenrecht und der Schlüssel zur vollen Entfaltung der Entwicklung Afrikas. Die Lehrerausbildung hat das Potenzial, Afrika wirksam bei der Transformation der Bildung zu unterstützen. Die Mitglieder von Humana People to People haben 30 Jahre Erfahrung in der engen Zusammenarbeit mit nationalen Regierungen bei der Ausbildung von professionellen Grundschullehrern, die ländliche Gemeinden in Afrika südlich der Sahara, bedienen. Bildung verändert Leben und steht daher im Mittelpunkt des Engagements von Humana People to People für den Aufbau von Frieden, den Kampf gegen Armut und nachhaltige Entwicklung.

Die Einberufung des UNESCO Transform Education Summit im Jahr 2022 war ein Wendepunkt, der weltweit die Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit lenkte, in die Reformierung der Bildung zu investieren, damit sie besser mit den neuen Realitäten in Einklang steht, die die Entwicklung des 21. Jahrhunderts prägen. Der humanistische und ganzheitliche Ansatz von Humana People to People zur Bildung stimmt eng mit dem Paradigmenwechsel in der Bildung überein, den die Afrikanische Union aufgreift, um eine neue Dimension in den gegenwärtigen Bildungsweg zu bringen.

Humana People to People ist fest davon überzeugt, dass Bildung die Zusammenarbeit und Solidarität fördern muss. Daher müssen Bildungseinrichtungen und Methoden dazu erziehen, den Planeten zu schützen, Gemeinschaften aufzubauen und Menschen zu unterstützen, indem sie sie mit anderen verbinden, um ihr Potenzial für positive Veränderungen und Handlungen freizusetzen. Die Transformation ist jetzt dringlicher denn je, da die Zukunft der Menschen von der Zukunft des Planeten abhängt, und beide sind einem größeren Risiko des Zusammenbruchs durch den Klimawandel ausgesetzt. Eine bewusste Generation des 21. Jahrhunderts muss die grundlegende Bedeutung vermittelt bekommen, gemeinsam zum Wohl der Menschheit für den Schutz des Planeten zu arbeiten, indem klimaresiliente Ansätze sichergestellt werden, die die Zukunft der kommenden Generationen gewährleisten.

Die Mitglieder von Humana People to People streben danach, die öffentliche Bildung zu inspirieren und zu ergänzen, damit Lehrer, Schüler, Eltern, Bildungseinrichtungen, Bildungsbeamte und Bildungsministerien aus der direkten und indirekten Zusammenarbeit mit den Bildungseinrichtungen und -projekten von Humana People to People schöpfen können. Viele Jahrzehnte an gesammelter Erfahrung durch die Zusammenarbeit mit Regierungen im subsaharischen Afrika haben es den Mitgliedern von Humana People to People ermöglicht, Bildung für Lernende zweckmäßiger zu gestalten und gleichzeitig die Bedeutung zu betonen, dass Bildung ein Gemeingut bleibt.

Lehrer spielen eine entscheidende Rolle, wenn sie Gemeinschaften untereinander, mit Schülern, Eltern und der gesamten Zivilgesellschaft im Allgemeinen aufbauen. Die Arbeit als Kollektiv erleichtert die Kollaboration, trägt zu qualitativ hochwertigen Diskussionen bei und fördert den sozialen Zusammenhalt. Der Beitrag der Lehrer zur Produktion von Wissen macht sie zu Schlüsselfiguren bei der Transformation sowohl der Bildung als auch der Gesellschaft im Allgemeinen.

An den Lehrerausbildungsstätten von Humana People to People gibt es eine Struktur für die Absolventen, die kontinuierliche Lern- und Lehrunterstützung erhalten. Dieser Mechanismus wird als ‘Graduated Teachers’ Network’ bezeichnet. Es bindet ausgebildete Lehrer in die Entwicklung von Grundschulen ein, bietet Möglichkeiten zum Austausch von Erfahrungen auf Schulebene, Distriktebene und Provinzebene und stattet die Lehrer mit den Werkzeugen aus, um effektiver zu unterrichten. Durch das ‘Graduated Teachers’ Network’ haben die Lehrer und ihre Kollegen ein Forum, um Unterrichtsmethoden zu diskutieren und Eltern in den Schulprozess einzubeziehen, was zu vielen neuen Initiativen geführt hat, wie z.B. Clubs für Mädchen, Leseclubs, Schulgärten, Schulverpflegungsprogramme, Errichtung von Klassenzimmern, Gemeinschaftsaktionen und vieles mehr.

Es bleibt unerlässlich, Raum zu schaffen, damit Lehrer neue Initiativen ergreifen können. Wenn eine förderliche Umgebung und Vertrauen vorhanden sind, können wir darauf zählen, dass Lehrer sich positiv in den Bildungsprozess eingliedern und nachhaltige Ergebnisse erzielen. Das Engagement der Föderation Humana People to People für Investitionen in die Bildung ist langfristig ausgelegt, und die Mitgliedsorganisationen stehen bereit als wichtige Mitwirkende und Umsetzungspartner auf der transformatorischen Bildungsreise in Afrika.



HUMANA People to People Deutschland e.V.